Mass Effect Legendary Edition - Xbox

Man ist inzwischen in dem Alter, in dem man solche Remaster aus Nostalgie kauft, ohne Absicht jemals noch einmal Zeit darin zu versenken. Ein kurzer Blick in Mass Effect 1 beweist, dass die Legendary Edition zumindest technisch die beste Version der Weltraum Rollenspiele liefert. Interessant fand ich allerdings, dass eine Xbox One X die Framerate oft nicht bei 60FPS halten konnte. Auf der Series X war das bei 4K natürlich nie ein Problem.

Der “kurze Blick” in Mass Effect 1 wurde dann unerwartet doch ein kompletter Feldzug durch die Trilogie. Dabei stelle ich fest, dass Teil 1 selbst für damalige Verhältnisse eher eine Indie Produktion gewesen sein muss. Hier gibt es noch viele sperrige Gameplay Elemente und Nebenmissionen die wie aus dem Zufallsgenerator wirken. Im Rahmen der Neuauflage würde ich aber trotzdem nicht darauf verzichten. Teil 2 ist mir am besten aus der Vergangenheit in Erinnerung geblieben. Hier hat mir auch der innere Konflikt bei den moralischen Entscheidungen im Kontext der Cerberus Gruppierung sehr gut gefallen. Der letzte Teil hat mich noch einmal richtig überrascht – ich hatte daran fast überhaupt keine Erinnerung mehr abgesehen vom damals kritisierten Ende. Vielleicht liegt es an den enthaltenen DLCs und Updates, aber ich sehe Teil 3 heute mindestens en par mit Mass Effect 2.

Summa summarum hat mir die Legendary Edition das Mass Effect Universum noch einmal ein Stück nähergebracht und mich daran erinnert, wie gut die Bioware Rollenspiele ohne Open World Zirkus doch gewesen sind. 👍

[rollenspiel] [weltraum]

Copyright 1998 - 2021 F. Hötzinger Klingerfeldstr. 2a 94550 Künzing
Mail: flo@3dshooter.com Twitter: @3dshootercom